Hereinspaziert!


Spitzensportlerin, DIY-Addict, Sterneköchin und Supermum bloggt aus ihrem Leben.
Subscribe via RSS

Rezept

Chicken Salad Sandwich

Weil Mr. Rudy ein großer Liebhaber belegter Brote aller Art ist, vor allem wenn sie sich Sandwich nennen, habe ich ihm vor einiger Zeit The Encyclopedia of Sandwiches Chicken Salad Sandwich geschenkt.

The Enzyclopedia 550x412 Chicken Salad Sandwich

Neben den Rezepten der gängigsten (amerikanischen) Sandwiches stehen oft noch kleine Anekdoten zu deren Herkunft mit dabei.Bei manchen Sandwiches erübrigt sich aber eigentlich das Rezept, wie zum Beispiel beim Peanut Butter Sandwich. Andere entsprechen nicht unbedingt dem deutschen Geschmack.

Pommes auf Brot? Muss nicht sein:

Chip Butty 550x412 Chicken Salad Sandwich

Das Liver Sandwich läuft bei uns unter Leberwurst Stulle, dafür brauche ich auch kein Rezept:

Liver 550x412 Chicken Salad Sandwich

Viele Rezepte klingen aber richtig lecker. Deshalb wollen wir in den nächsten Wochen jede Woche ein anderes Rezept aus dem Buch machen:

Den Anfang macht das Chicken-Salad Sandwich – ein echter amerikanischer Klassiker.

Anbei das Rezept für unsere etwas abgewandelte Variante:

IMG 4110 550x412 Chicken Salad Sandwich

Zutaten für 4 Personen:

3 gebratene Hühnerbrüste, abgekühlt und gewürfelt

4 Stangen Sellerie, fein gewürfelt

4 saure Gurken, fein gewürfelt

3 Esslöffel getrocknete und gehackte Cranberrys

2 Esslöffel Cashewnüsse, gehackt

½ Zwiebel, gewürfelt

4 Esslöffel Mayo

1 kleiner Naturjogurt

Salz

Pfeffer

8 Scheiben Holzofenbrot

Und so geht’s:

Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und ca. 2 Stunden durchziehen lassen. Das Brot antoasten und vier Scheiben mit dem Hühnchensalat bestreichen (naja, es ist eher ein beschichten). Die vier anderen Brotscheiben drüber klappen und die Sandwiches jeweils in der Mitte durchschneiden. Viel Spaß beim Essen und Vorsicht… es kann dreckig werden!

Rhabarbermichel

Der Besuch am Wochenende war ein bisschen essfaul und es waren noch drei Brötchen übrig. Was mache ich jetzt mit den Dreien? Semmelknödel haben wir aus ähnlichen Gründen noch jede Menge eingefroren und Paniermehl habe ich auch kürzlich erst hergestellt (sorry noch mal an die Nachbarin untendrunter). Also habe ich den Rhabarbermichel erfunden.

Supereinfach und ein echter Wohlfühlnachtisch:

Rhabarbermichel 550x412 Rhabarbermichel

Zutaten:

3 alte Brötchen

½ Liter Milch

2 Eier

200 Gramm Zucker

Schale von einer Biozitrone

3 Stangen Rhabarber

Puderzucker zum bestreuen

 

Und so geht’s:

Milch, Eier, Zucker und Zitronenschale gut verquirlen. Brötchen in ganz dünne Scheiben schneiden und in der Eiermilch einweichen. Rhabarber putzen und in ca.1 cm  dicke Scheiben schneiden. Eine kleine Auflaufform einfetten und abwechselnd die Brötchenscheiben und den Rhabarber einschichten. Mit der restlichen Eiermilch begießen und im vorgeheizten Ofen (ca. 180 Grad) 30 Minuten backen.

Nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen (kann durch den Rhabarber recht sauer sein).

Weils so lecker war habe ich über den Nachmittag verteilt immer wieder ein Stück von dem Rhabarbermichel in der Mikrowelle warm gemacht und verputzt….bis der ganze Auflauf weg war. Als Stillende darf ich das  :-)

 

Alles (Himbeer)Quark

In meinem schlauen Buch zum Thema Stillen habe ich gelesen, steht, dass ich im Moment mindestens einen halben Liter Milch trinken soll, um unter anderem meinen Bedarf an Kalzium und Eiweiß zu decken. Weil ich das mit meinem Frühstücksmüsli nie im Leben hinbekomme, mache ich mir im Moment gerne Früchtequark oder Fruchtjogurt mit tiefgefrorenen Beeren als schnellen Snack für zwischendurch. Wieso ich nicht vorher auf die Idee gekommen bin verstehe ich selber nicht so genau. Das Zeug schmeckt superlecker und ist eigentlich auch der ideale Snack für die Arbeit.

Himbeerquark 550x412 Alles (Himbeer)Quark

Himbeerquark close 550x412 Alles (Himbeer)Quark

Zutaten:

250 Gramm Quark (Magerstufe)

Einen Schuss Milch

200 Gramm tiefgefrorene Himbeeren

1 Teelöffel Agavesirup

Und so geht’s:

Himbeeren auftauen lassen. Quark zusammen mit der Milch und dem Agavesirup glatt rühren. Einige Himbeeren für die Deko zur Seite stellen und den Rest der Himbeeren unter die Creme rühren. Mit den restlichen Himbeeren dekorieren. Ich hatte von einem kürzlichen Cupcake-Experiment noch ein bisschen selbstgemachten Walnusskrokant in der Schublade, den habe ich hier als Topping aufgebraucht. Lecker schmeckt es aber sicher auch mit etwas Knuspermüsli, Nüssen, Schokostreuseln etc….

Spargelsalat mit Semmelbröseln

Ich habe schon seit Jahren eine innige Fressbeziehung zu Spargel. Ich mag Spargel einfach in jeder Form….traditionell mit Schinken, als Salat, als Suppe, überbacken, gegrillt….ihr versteht was ich meine, oder? Vor Jahren habe ich mal gelesen, dass das Spargelwasser auch unheimlich gesund, weil reinigend sein soll. Also habe ich die Stangen nicht nur gegessen sondern die Schalen und die holzigen Enden ausgekocht, den Sud in Flaschen abgefüllt und getrunken. Das war in dem Sommer, als ich zusammen mit Freundinnen unsere erste WG tapeziert habe. Der Mai war heiß und in unserer Dachgeschoßwohnung hat sich die Hitze so richtig gestaut. Da kam die Flasche „Bitter Lemon“ auf dem Tisch für meine zukünftige Mitbewohnerin genau richtig. Nach den ersten Schlucken hat sie entsetzt wieder ausgespuckt…sie dachte, sie hätte Tapetenkleister erwischt. Das war dann auch das Ende von Spargelsud in Flaschen. Seitdem wird das Spargelwasser nur noch für Suppen verwendet…oder für das Dressing zu diesem Spargelsalat:

Spargelsalat 550x412 Spargelsalat mit Semmelbröseln

Zutaten:

Ergibt zwei große Portionen für 2 Personen zum Abendessen oder zum Mitnehmen am nächsten Tag

500 gr. Spargel

7 Kirschtomaten

2 Frühlingszwiebeln

Einige Stengel frische Petersilie

Für das Dressing:

100 ml Spargelwasser

3 Esslöffel Weißweinessig

1 Esslöffel Olivenöl

Salz

Pfeffer

Und so geht’s:

Spargel schälen, in ca. 4 cm große Stücke schneiden und 10 Minuten in kochendem Salzwasser garen. In der Zwischenzeit Kirschtomaten vierteln und Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken und alle „trockenen“ Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Den Spargel abgießen und in die Salatschüssel befördern. Etwas von dem Spargelwasser auffangen und mit Weißweinessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Das Dressing über den Salat geben und 30 weitere Minuten gedulden….auch wenn es schwer fällt.

Vom Wochenende waren noch ein paar in Butter geschwenkte Semmelbrösel übrig, die dem Salat zusätzlich einen netten Cruncheffekt gegeben haben.  Ich denke, ab heute gehören die Brösel daher offiziell zum Rezept dazu.

 

Selbstgemachtes Knuspermüsli

In den letzten Wochen habe ich so viel gelesen wie schon lange nicht mehr. Wenn man ca. vier Stunden am Tag stillt, hat man nämlich eine Menge Zeit zu schmökern. Weil mein stilldementes Hirn mit hoher Literatur aktuell nicht klar kommt, lese ich mich gerade durch die Dr. Scapetta Serie von Patricia Cornwell, die mich schon als Hörbuch bei der Vorbereitung für den Marathon im letzten Jahr unterhalten hat.

In einem der Bücher isst Dr. Scapetta zum Frühstück selbstgemachtes Granola. Das las sich so lecker, dass ich mich am Wochenende auch mal an die Granola- bzw. Knuspermüsli-Produktion gewagt habe.

Ich such nämlich schon seit Ewigkeiten nach dem perfekten Anne-Müsli. Vollkornig soll es sein, ohne Rosinen, gerne mit vielen Nüssen und ein klitzekleines bisschen süß darf es auch sein.

Mein erster Versuch ist auf Anhieb richtig gut geworden. Besonders lecker finde ich den Hauch Salz…das bringt den Nussgeschmack irgendwie noch mehr raus. Ich kann mir das Müsli auch gut als Basis für Kuchenstreusel oder Füllung für Bratäpfel etc. vorstellen.

Wer es nachmachen möchte, anbei das Rezept:

Zutaten:

500 gr. kernige Haferflocken

50 gr. Leinsamenschrot

100 gr. Sonnenblumenkerne

200 gr. Wallnüsse, gehackt

100 gr. Paranüsse, gehackt

100 gr. Mandeln, gehackt

1 Teelöffel Salz

1 Teelöffel Zimt

100 ml. Sonnenblumenöl

150 gr. Honig

 

Und so geht’s:

Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Honig und Öl ebenfalls mischen und in der Mikrowelle erhitzen. Gut umrühren und unter die Haferflocken-Nuss-Mischung heben.

Müsli mischen 550x412 Selbstgemachtes Knuspermüsli

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backtrennpapier auslegen und die Haferflocken-Honig-Mischung darauf verteilen. Die Bleche 20 Minuten in den Backofen schieben, bis die Nüsse und die Haferflocken goldbraun sind.

Fertiges Granola 550x412 Selbstgemachtes Knuspermüsli

Frisch aus dem Ofen duftet das superlecker!

Bleche heraus nehmen, abkühlen lassen und das Knuspermüsli in eine Tupperdose oder ähnliches abfüllen. Falls die Cluster zu groß sind, evtl. vor dem Abfüllen auseinander brechen.

IMG 37871 550x412 Selbstgemachtes Knuspermüsli

 

Jetzt nur noch Milch drüber, Obst reinschnipseln und los gehts  :-)

 

PS. Gestern fand der Boston Marathon statt, bei dem seit genau 40 Jahren Frauen offiziell antreten dürfen. Einen kurzen Bericht über die ersten Läuferinnen gibt es hier.

 

Das sagt Ihr dazu:

Rückblick