Hereinspaziert!


Spitzensportlerin, DIY-Addict, Sterneköchin und Supermum bloggt aus ihrem Leben.
Subscribe via RSS

Essen

Spargel + Erdbeeren = ♥

Es macht nicht nur den Eindruck, sondern es ist tatsächlich so….im Moment gibt es bei uns fast jeden Tag Spargel. Das ist der Vorteil daran, wenn man auch mal unter der Woche auf den Markt kommt. Danke Elternzeit!

Seit dieser Woche gibt es bei „meinem“ Spargelstand auch die ersten hiesigen Erdbeeren. Zwar aus dem Treibhaus, aber aromatisch und…ganz wichtig….sie sind nicht weiter als 15 km gereist.

Das erste Kästchen Erdbeeren habe ich gleich selber weggefuttert und das zweite Kästchen ist in diesen Spargelsalat gewandert:

Spargelsalat mit Erdbeeren 550x412 Spargel + Erdbeeren = ♥

Spargelsalat mit Erdbeeren und Basilikum

Das Rezept habe ich ohne Wenn und Aber von Essen & Trinken übernommen, deshalb spare ich mir hier das Abtippen. Spargel, Erdbeeren und Basilikum…schmeckt das??? Yep, die Kombi kann was! Schmeckt so richtig nach Frühling und rot, weiß und grün sehen auch einfach hübsch aus.

Das Sößchen ist eine normale Vinaigrette aber mit pürierten Erdbeeren. Das kann ich mir übrigens auch gut zu einem normalen Salat vorstellen.

Spargelsalat mit Semmelbröseln

Ich habe schon seit Jahren eine innige Fressbeziehung zu Spargel. Ich mag Spargel einfach in jeder Form….traditionell mit Schinken, als Salat, als Suppe, überbacken, gegrillt….ihr versteht was ich meine, oder? Vor Jahren habe ich mal gelesen, dass das Spargelwasser auch unheimlich gesund, weil reinigend sein soll. Also habe ich die Stangen nicht nur gegessen sondern die Schalen und die holzigen Enden ausgekocht, den Sud in Flaschen abgefüllt und getrunken. Das war in dem Sommer, als ich zusammen mit Freundinnen unsere erste WG tapeziert habe. Der Mai war heiß und in unserer Dachgeschoßwohnung hat sich die Hitze so richtig gestaut. Da kam die Flasche „Bitter Lemon“ auf dem Tisch für meine zukünftige Mitbewohnerin genau richtig. Nach den ersten Schlucken hat sie entsetzt wieder ausgespuckt…sie dachte, sie hätte Tapetenkleister erwischt. Das war dann auch das Ende von Spargelsud in Flaschen. Seitdem wird das Spargelwasser nur noch für Suppen verwendet…oder für das Dressing zu diesem Spargelsalat:

Spargelsalat 550x412 Spargelsalat mit Semmelbröseln

Zutaten:

Ergibt zwei große Portionen für 2 Personen zum Abendessen oder zum Mitnehmen am nächsten Tag

500 gr. Spargel

7 Kirschtomaten

2 Frühlingszwiebeln

Einige Stengel frische Petersilie

Für das Dressing:

100 ml Spargelwasser

3 Esslöffel Weißweinessig

1 Esslöffel Olivenöl

Salz

Pfeffer

Und so geht’s:

Spargel schälen, in ca. 4 cm große Stücke schneiden und 10 Minuten in kochendem Salzwasser garen. In der Zwischenzeit Kirschtomaten vierteln und Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken und alle „trockenen“ Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Den Spargel abgießen und in die Salatschüssel befördern. Etwas von dem Spargelwasser auffangen und mit Weißweinessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Das Dressing über den Salat geben und 30 weitere Minuten gedulden….auch wenn es schwer fällt.

Vom Wochenende waren noch ein paar in Butter geschwenkte Semmelbrösel übrig, die dem Salat zusätzlich einen netten Cruncheffekt gegeben haben.  Ich denke, ab heute gehören die Brösel daher offiziell zum Rezept dazu.

 

Frühling in der Luft und auf dem Teller: Avocado-Tomaten-Salat

Nachdem uns vor ein paar Wochen noch das Gemüse im Auto eingefroren ist, liegt seit ein paar Tagen ein Hauch Frühling in der Luft. Meine Blumenzwiebeln auf dem Balkon strecken schon die ersten Spitzen aus der Erde (ob das wohl gut geht?) und ich habe Heißhunger auf alles was frisch ist.

Da ist der Tomaten-Avocado-Salat genau der richtige Snack. Frisch, lecker und blitzschnell gemacht:

IMG 3436 550x412 Frühling in der Luft und auf dem Teller: Avocado Tomaten Salat

Zutaten:

  • 1 reife Avocado
  • 5 kleine Romatomaten (je aromatischer, desto besser)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Basilikum (bevorzugt frisch, aber Tiefkühlkost hat es bei mir ausnahmsweise auch getan)
  • Dressing aus Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

  • Avocado schälen, den Stein entfernen und grob würfeln
  • Die Tomaten halbieren
  • Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und das Basilikum putzen und hacken
  • Das Dressing anrühren und mit allen Zutaten mischen.

Eignet sich übrigens auch super als schnelles Büro-Mittagessen.

Zerrobde Pannekuche aka Kaiserschmarrn

Eigentlich bin ich keine „Süße“, aber seitdem ich schwanger bin stehe ich auf einmal drauf. Bevorzugt Schokolade und süße Nachtische aus meiner Kindheit wie Grießbrei, Milchreis, Apfelpfannekuchen oder….wie diese Wochenende…Kaiserschmarrn!!!

IMG 3156 1024x768 Zerrobde Pannekuche aka Kaiserschmarrn

Das Gericht war bei meiner Oma übrigens auch als  “zerrobde Pannekuche bekannt und extrem unbeliebt. Wieso man jetzt perfekte Eierkuchen unbedingt kaputt machen soll, war ihr nicht beizubringen.

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

300 gr. Mehl

500 ml Milch

4 Eier

50 gr. geschmolzene Butter

80 gr. Rosinen, in heißem Wasser eingeweicht und gut ausgepresst

Puderzucker zum besstreuen

eine Prise Salz

Und so gehts:

Die Eier trennen und die Eigelb mit den restlichen Zutaten zu einem flüssigen Teig vermischen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Pfannenboden mit einer ca. 1 cm hohen Schicht Teig bedecken. Ich hatte den Herd auf mittlerer Temperatur und so nach 4 Minuten ist der Pfannkuchen langsam aufgegangen…sieht toll aus! Mit zwei Pfannenwendern vorsichtig wenden und dann in größere Stücke zerstoßen oder mit zwei Gabeln reißen. Goldgelb backen, mit etwas Puderzucker bestreuen und weiter backen lassen, bis der Schmarrn schön appetitlich glänzt. Je nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Dazu gab es Apfelkompott, ruckzuck gekocht aus drei Äpfeln, ein bisschen Zimt und zwei Esslöffel Wasser.

Noch nie selber gemacht und dann soooo einfach! Zum Reinlegen gut! Der einzige Haken an der Sache: trockene Pfannkuchenbrösel, wie man sie in der Gastronomie gerne als Kaisermarren erhält, werden bei mir zukünftig auf noch weniger Verständnis stoßen. Und wenn sie noch so nett im gusseisernen Pfännchen serviert werden!

Frage in die Runde: Was ist Euer Lieblings-Nachtisch aus der Kindheit?

Warmer Käse kann nie verkehrt sein: Grillkäse mit Salat

Nachdem wir die Woche hart daran gearbeitet haben das Schlafdefizit unserer eigenen Hochzeit (Bilder folgen) auszugleichen, hat die nächste Hochzeit dieses Wochenende alle Bemühungen wieder zunichte gemacht:

Unsere Freunde Michel und Anny haben auf dem Feldberg geheiratet…..

IMG 2138 thumb1 Warmer Käse kann nie verkehrt sein: Grillkäse mit Salat

Leider ohne Sonne, dafür mit Kühen:

IMG 2141 thumb1 Warmer Käse kann nie verkehrt sein: Grillkäse mit Salat

Nach einem rauschenden Fest, einer lustigen aber viel zu kurzen Nacht auf dem Heuboden und einem vertrödelten Tag hatte ich heute Abend richtig Lust auf was Gesundes:

It’s Salat-time Baby

IMG 2123 thumb2 Warmer Käse kann nie verkehrt sein: Grillkäse mit Salat

 

IMG 2122 thumb2 Warmer Käse kann nie verkehrt sein: Grillkäse mit Salat

Dazu gab es Grillkäse. Den habe ich letztes Jahr als vegetarische BBQ Alternative entdeckt und inzwischen gibt es ihn auch mit verschiedenen Marinaden, die dem Ganzen etwas mehr Geschmack verleihen (vorher war er bei uns im Freundeskreis als “Mitleidskäse” bekannt, weil man ihn wegen der Geschmacksneutralität nur aus Mitleid essen kann :-).

Statt einer normalen Vinaigrette wollte ich ein etwas herzhafteres Dressing, deshalb habe ich eine neue Kreation aus probiert die auf anhieb (mit)teilbar ist:

Pink Dressing

IMG 2121 thumb1 Warmer Käse kann nie verkehrt sein: Grillkäse mit Salat

  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Esslöffel Ketchup
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1 Teelöffel Senf
  • Salz und Pfeffer

Alles gut mischen et voila….passt gut zu etwas rustikaleren, geschmacksintensiven Salaten.

Das sagt Ihr dazu:

Rückblick