Hereinspaziert!


Spitzensportlerin, DIY-Addict, Sterneköchin und Supermum bloggt aus ihrem Leben.
Subscribe via RSS

Zuhause

Dreckskisten

In Sachen Mülltrennung bin ich superdeutsch: Glas, Plastikflaschen, Papier, gelber Sack….alle wird brav getrennt gesammelt und entsorgt. Der einzige Hacken an der Sache: so langsam sieht es bei uns in der Küche wie auf dem Wertstoffhof aus: Papier rechts neben dem Eingang, Flaschen dahinter und …..oh, der Container für Plastikflaschen scheint voll zu sein, deshalb fliegen die auf dem Boden herum.

Um die Müllifizierung der Küche einzudämmen, habe ich mir eine DIY-Kistenlösung überlegt, die sogar ganz stylisch geworden ist:

 

Blog1 550x707 Dreckskisten

Man nehme:

  • 3 (oder mehr) Holzkisten aus dem Baumarkt
  • Weißen Holzlack
  • Ausgedruckte Beschriftung
  • Schwarzer Lack

 

Kisten lackieren:

Die Kisten waren zimlich staubig, deshab habe ich sie zuerst ausgewischt und dann innen und außen weiß lackiert.

Schablone bauen:

Als nächstes habe ich die Schablone für den Schriftzug ausgeschnitten.

Schriftzug aufpinseln:

Eigentlich wollte ich die Schablone einfach auf die Kiste legen und dann großzügig drüber streichen.  Das ging auf einem Probebrettchen aber voll in die Hose. Die Farbe hat leider total geschmiert. Also habe ich alle Buchstaben mit Hilfe der Schablone vorgezeichnet und dann ausgemalt. War ein bisschen mehr Arbeit, sieht aber sauberer aus.

Beim nächsten Mal spare ich mir allerdings die Mühe mit der Schablone und übertrag die Buchstaben mit Durchschreibpapier direkt auf die Kisten.

Das sagt Ihr dazu:

Rückblick